Hans Hofstetter WABU,

gelernter Dekorateur und Grafiker, mit Fortbildung an der Kunstgewerbeschule Bern, hat sich mit der Darstellung von Natur und Tieren befasst und sich mit seinem Kunstschaffen dafür engagiert. Er spezialisierte sich darauf, individuelle Portraits von Tieren anzufertigen.

Für die Gestaltung eines Portraits ist für WABU sehr wichtig, nebst guten Bildvorlagen auch eine Wesensbeschreibung des Tieres zu erhalten: “Ich lege darauf besonderen Wert, schliesslich hat jedes Tier seinen eigenen Charakter und diese Informationen fliessen dann mit in das Gemälde ein“. Viel Arbeit für wenig Geld: Für ein ungerahmtes Bild (Acryl auf Leinwand, ca. 35x45 cm) verlangt Hans Hofstetter 420 Franken. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass er durchschnittlich zwei Tage an einem Portrait sitzt. Zudem kann der Kunde jeden Wunsch anbringen betreffend Ausführung und Farbe des Hintergrundes, Format etc.

Ein InfoBlatt kann per E-mail (unter „Kontakt“) unverbindlich angefordert werden.


Hans Hofstetter erfreut sich mit seinen Tier-Portraits immer grösserer Beliebtheit und hat für seine Arbeit bisher immer nur Lob geerntet.                                            Konrad Baeschlin


Hans Hofstetter an der Arbeit in seinem Atelier. Auf der Staffelei eine Foto-Vorlage und das Gemälde der Golden Retriever-Hündin “Kira“.

Editorial